Programm Vorschau

Gespannt, was es Neues gibt?

  • Das Erbe der Natur
    Ein Kinderbuch von Megan E. Moll

    Legenden aus Mornefey – Band 3

    Bild Legenden aus Mornefey… Sein Atem stockte und er spürte eine vertraute Furcht in sich aufkommen. Die Augen, die ihn aus der Dunkelheit heraus anstarrten, waren ihm schon einmal begegnet. Die Erinnerung an diesen Tag hatte Jonah verdrängt, aber jetzt war sie mit einem Schlag wieder da. Klar und deutlich. Ihm wurde schmerzlich bewusst, dass es nicht möglich war, seiner Vergangenheit zu entkommen.
    »Ihr habt euch ja noch gar nicht auf den Weg gemacht«, wisperte der fremde Mann, bevor er sich an den Rand des Bettes setzte. Jonah hob sein Kinn, um zu verdeutlichen, dass er nicht auf irgendwelche Spielchen eingehen würde.
    »War die Einladung etwa nicht deutlich genug?« Mit jeder Silbe grinste der Mann ein kleines Bisschen mehr, denn er spürte die Angst, die von dem Prinzen ausging
     …

    weiterlesen
  • Lisa und ihr Drachenfreund
    Ein Kinderbuch von Yvonne Giehl und Luna Giehl
    mit vielen wunderschönen Illustrationen von Erika Giehl

    Bild Cover Lisa und ihr Drachenfreund

    Eines Tages ging Lisa aus dem Haus, um Holz für den Kamin zu suchen. Sie musste ihrer Mutter zu Hause helfen, denn ihr Vater war krank und ihr Bruder noch zu klein.

    Sie wohnten in einem kleinen Holzhaus am Waldrand. Ihre Familie war nicht reich, sondern arm. Lisa jedoch war glücklich und zufrieden.
    Lisa war bereits mitten im Wald angekommen. Dort hörte sie plötzlich ein Geräusch und sah etwas Seltsames im hohen Gestrüpp hinter den Bäumen. Sie konnte es nicht sofort erkennen, doch es knisterte geheimnisvoll …

    weiterlesen
  • Auch die Finsternis birgt Licht
    Ein Jugendroman von Alina Sawallisch

    Band 2 des zweiteiligen Romans

    Bild Auch die Finsternis birgt LichtMena beugte sich aus ihrem weit geöffneten Fenster und versuchte angestrengt im Dunkeln die Umrisse des schwarzen Fuchses auszumachen, der grade aus ihrem Fenster geschlüpft war. Feuchtkalter Wind schlug ihr ins Gesicht und ließ ihre kurzen Haare in wilden Strähnen vor ihren Augen tanzen. Sie spürte, wie ihr eine einzelne Träne die Nase hinunter rann.
    Irgendwie hatte ich es geahnt – gewusst, dass es nicht einfach so vorbei sein würde.
    »Beeeeen!«, rief sie heiser in die Stille der Nacht.

    Verzweifelt schlang sie die Arme um ihre nackten Schultern.
    In dem Moment als Ben sich unter ihren Fingern in einen Schatten-Fuchs verwandelt hatte, war die gläserne Hoffnung einer normalen Zukunft mit ihm in tausend Teile zersprungen. Sein Körper hatte ihn gezwungen das scheußliche Erbe seines Vaters anzutreten …
    Beginnt er jetzt auch damit, Menschen im Traum aufzulauern, um ihnen ihren Quell des Phantasmas zu stehlen? Nein, nicht Ben! Das würde er gar nicht über sich bringen … Oder?
    Mena biss sich auf die Unterlippe. Ihr Herz blutete.
    Was kann ich jetzt tun? Ich muss Ben finden und ihm helfen! Ihn unterstützen. Bei ihm sein!
    Sie schnappte sich einen Oversize-Hoodie aus ihrem Schrank und warf ihn sich über. Auf nackten Sohlen hastete sie die Treppen ihres Elternhauses hinunter. Ihre Finger hinterließen schwitzige Abdrücke auf dem hölzernen Treppengeländer …

    weiterlesen