Der Fluss des Lebens und deine Wurzeln

Bild Die dritte Rauhnacht
Die dritte Rauhnacht

Der heutige Tag dient zum Stärken unserer eigenen Wurzeln.
Wer bin ich?
Wo komme ich her?
Warum trifft das Schicksal mich und nicht die Anderen?

Leben muss strömen
Wasser, das nicht fließt,
bedeckt sich mit Schaum und fault
(Alphonse de Lamartine)

Veränderungen sind ein Segen, denn sie formen unseren Charakter, schenken uns Weisheit und bereichern unsere Seele.
Das Leben ist eine Berg- und Talfahrt, das zu akzeptieren ist nicht immer leicht. Doch wenn wir krampfhaft an etwas festhalten, wirft uns ein Verlust doppelt so schnell aus der Bahn.
Es ist wie auf einem Fluss der uns vorantreibt. Wir müssen bereit sein, uns den Stromschnellen anzupassen und die Abzweigungen und neuen Einmündungen nehmen.

Sonst brauchen wir all unsere Energie, uns gegen den Strom zu wehren, selbst wenn er uns in die richtige Richtung bringt.
Oftmals ist es einzig unser Verstand, der sich nur an das Gewohnte erinnert und sich gegen Neues wehrt. Je weniger wir uns wehren, desto leichter fließen wir mit unserem eigenen Strom, können unsere Energie gezielter einsetzen und sind bereit für Neues.

Vertraue deinen Wurzeln und fürchte dich nicht vor neuen Wegen

Autorin: Janina Breidt

Quellen:
Wikipedia, Taste of Power, eft-fuer-hochsensible-menschen
Bild: AdobeStock © pathdoc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.