Zeitlose – Doras Erwachen

Ein Roman von Eva-Maria Obermann
Band zwei der Trilogie

… Ich wusste, ich sollte Hilde wieder auf die müden Schultern setzen und weiterlaufen, aber ein seltsames Gefühl machte sich in mir breit. Ich musste wissen, wer dort im Bett lag. Leise schlich ich näher und hörte mit jedem Schritt lauter das gleichmäßige Atmen des Schlafenden. Bereits auf den letzten Metern erkannte ich die fremde Uniform. Ich sollte schreien, weglaufen, jemanden holen. Aber noch immer ging ich näher heran. In diesem Bett lag der Feind. Doch es fühlte sich anders an … „Zeitlose – Doras Erwachen“ weiterlesen

Beheaded – Der Wille der Schatten

Ein Roman von Stefan Goebels
Band 1

Bild Beheaded - Der Wille der Schatten… Die Geburt schmeißt uns in eine unbarmherzige Welt. Eine dünne Schicht Fleisch trennt uns vom Hass, den es dort ebenso reichlich gibt wie Luft zum Atmen. Ich wurde zweimal geboren. Die Bewusstlosigkeit nahm die Rolle des Mutterleibs ein. Sie spuckte mich aus, harsch übergab sie mich dem Dasein eines Gefangenen …

Ein Untoter auf kopfloser Suche
„Beheaded – Der Wille der Schatten“ weiterlesen

Bounded Elements – Rückkehr der Finsternis

Ein Roman von Michael Klausner

Bild Bounded Elements - Rückkehr der Finsternis… Fauliger Atem schlug ihnen entgegen, als die Kreatur das Maul öffnete. Geifer tropfte zwischen den Reißzähnen herab und hinterließ dampfende Löcher im Schnee.
»Wir müssen hier weg! Schnell!«, rief Traig.
»Lauf!«, schrie Kryon aus voller Kehle.
Er rannte so schnell er konnte. Weiter bergauf. Immer weiter. Nur nicht stehen bleiben … „Bounded Elements – Rückkehr der Finsternis“ weiterlesen

Charlotte – der unergründliche Spiegel

Ein Roman von Sabrina Nickel

… Durch ein geöffnetes Fenster am anderen Ende des Raumes flutet Sonnenlicht. Staub wirbelt in den Strahlen und glänzt wie Gold. Unter dem Fenster, hinter einem Umzugskarton, taucht ein schwarzes Katzenköpfchen auf. Gerade will ich ein ernstes Wort mit der Kleinen reden, da fällt mir ein Buch im Karton auf. Es ist etwas zerfleddert und hat einen schwarzen Ledereinband mit einer silbernen Schnalle, die in der Sonne glänzt. Die Größe entspricht in etwa der eines Notizbuches. Ein ovaler, in die Schnalle eingelassener Stein blitzt mich in einem geheimnisvollen Grün an. Ich kann nicht anders – ich nehme es aus dem Karton, schlage es auf und fange an zu lesen …

„Charlotte – der unergründliche Spiegel“ weiterlesen