Blog

Hier gibt es Interviews mit unseren Autoren, Neuigkeiten aus dem Verlag und sogar tolle Rezepte.
Wir freuen uns schon sehr auf deine Kommentare und Vorschläge zu unserem Blog und den Beiträgen.

  • Imbolc bringt das Leben zurück

    Das Fest der Brigid, auch Lichtfest oder Imbolc genannt, wird in der Nacht vom 1. auf den 2. Februar gefeiert.
    Noch immer verharrt die Natur in winterlicher Starre, doch die Tage sind bereits deutlich länger geworden. Und – noch unmerklich für uns – beginnt das Leben in der Natur jetzt wieder zu erwachen.

    Imbolc wurde im Stillen gefeiert, es war kein großes Fest. Gerade die Ruhe ist es, die reifen, wachsen und Neues begreifen lässt. Es ging und geht darum, die verborgenen Talente oder Sehnsüchte zu erkennen und dem eigenen Leben ganz neue Impulse zu geben.

    Tief in uns ist die Erinnerung an die alten Mythen mit all ihren Göttern und Helden. Sie lädt uns ein, die Wunder zu erkennen und wahrzunehmen, was wir erleben und was um uns herum passiert.
    weiterlesen

  • Die magische Reise geht weiter …

    Heute habe ich mir unseren Autor Dieter R. Fuchs geschnappt, und ihn für euch zu seinem Roman und seinen vielen Reisen, beinahe überall auf der Welt befragt.

    Lieber Dieter,
    in »Hannya – im Bann der Dämonin« erzählst du die Geschichte eines Netsuke, einer japanischen Schnitzerei. Du beschreibst das alte Japan genau, wie es früher wirklich war.

    Woher hast du all dieses »Insider-Wissen«, das sich in dem Roman zeigt?

    Zu Japan hatte ich schon immer eine enge und besondere Beziehung. Und deshalb habe ich auch schon früh angefangen, Literatur zu diesem uns so fremden Land zu lesen und mich mit seiner Geschichte auseinanderzusetzen. Gerade was die alte japanische Volkskunst betrifft, bin ich ein leidenschaftlicher Bewunderer und auch seit fast 30 Jahren Sammler von Miniaturschnitzereien, eben jener Netsuke. weiterlesen

  • Magie und Fantasy – Gedanken zu den feinen, aber wichtigen Unterschieden

    Ein Gastbeitrag von Dieter R. Fuchs

    Das Genre ›Fantasy‹ boomt weiter, in der Literatur wie auch im Film. Ein schönes Zeichen, sage ich – denn es zeigt, dass die Menschen weiterhin offen sind für fantasiereiche Geschichten, die unsere reale heutige Welt mit manchmal surrealen, manchmal aus archaischen Überlieferungen gespeisten Themen bereichern. Und unseren im Alltag auf Logik und Fakten getrimmten Verstand ein wenig spielen und träumen lassen. Was uns allen von Zeit zu Zeit sehr gut tut!
    weiterlesen

  • Wenn eine Autorin aus dem Tintenfass plaudert:

    Ach nein, das war das Nähkastchen. Oder doch der Stiftebecher?

    Zu einer meiner liebsten Aufgaben gehört es, unsere Autoren und Autorinnen »auszufragen«. Es ist für mich jedes mal aufs Neue unglaublich spannend.
    Heute hat mich Doris E. M. Bulenda mit ihren Antworten überrascht, denn sie hat schon etliche Länder einfach mit dem Rucksack bereist. weiterlesen

  • Warum 2017 unser Jahr wird – Und deines auch!

    Ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr gestartet und habt die Rauhnächte für euch genutzt.
    Ob man die alten Mythologien nun mag oder nicht, sie sind auf alle Fälle auch noch so viele Jahre später eine prima Vorbereitung auf ein neues Jahr. Auf neue Chancen. Auf neuen Erfolg – worin auch immer man Erfolg möchte. weiterlesen

  • Zauberhafte Ideen aus der Küche

    Die Magie hat so viele Facetten. Eine davon ist eindeutig in der Küche zu finden.
    Als wir bei Rolando zu einem magischen Dinner eingeladen waren, entstand sehr schnell die Idee für ein magisches Kochbuch. Einige Gedanken wird euch der Koch-Künstler demnächst auf seinem Blog vorstellen, heute stellt er sich in einem Gastbeitrag bei uns vor.

    weiterlesen

  • Der Beginn einer magischen Zeit

    Hörst du das Flüstern in der Nacht?

    Für die kommenden 12 Nächte sind viele Bräuche überliefert, so viele Geschichten, Aberglaube, alte Weisheiten und Erfahrungen ranken um die kommenden Tage.

    Es ist so weit – die Rauhnächte stehen unmittelbar vor der Tür.
    Eine magische Zeit, die Altes vergehen und Neues entstehen lässt. weiterlesen

  • Interview mit Nina Sylph

    Liebe Nina, »Silvatica – der stumme Schrei« ist dein Debüt.
    Bist du aufgeregt, es schon bald in der Hand zu halten?

    Natürlich bin ich aufgeregt. Es fühlt sich etwa so an, als hielte man endlich das Aufnahmeschreiben für Hogwarts in den Händen. Man denkt immer, es sei nur ein Wunschtraum. Doch dann wird es wahr, und man kann es gar nicht glauben. weiterlesen

  • Interview mit Nala Layoc

    Liebe Nala, dein erstes Buch »Nathan und der Pakt mit den Wölfen« ist ja nun bereits seit einem halben Jahr auf dem Markt. Und das mit sehr guten Rezensionen. Im kommenden Frühjahr gibt es endlich die Fortsetzung. Wie ist das für dich? Ist die Aufregung beim zweiten Buch weniger?

    Oh nein. Ich habe sogar das Gefühl, die Aufregung ist noch schlimmer als bei Band eins. Aber gleichzeitig freue ich mich noch mehr auf die Veröffentlichung. Vorfreude und Aufregung halten sich also so ziemlich die Waage. weiterlesen

  • Interview mit Megan E. Moll

    Liebe Megan,
    Weihnachten steht vor der Tür und dein erstes Buch »Der geheime Prinz« erscheint pünktlich zum Fest. Bist du schon aufgeregt, es unter dem Baum liegen zu haben?

    Und wie. Ich kann es noch gar nicht wirklich realisieren, dass es nur noch wenige Tage sind, bis ich mein Buch in den Händen halten kann. Wenn es dann soweit ist, werde ich an den Tagen danach ganz bestimmt aus dem Grinsen gar nicht mehr herauskommen. weiterlesen